ZHAW & Max Planck Gesellschaft
INODE-project.eu

Über die zielführende Neuausrichtung der Online-Kommunikationsplattform eines internationalen, EU-finanzierten Forschungsprojektes

Innerhalb von nur zwei Monaten haben wir die Kommunikations– und Projektplattform durch eine verbesserte Architektur, zielführende Gestaltung und zeitgemäße technische Umsetzung nutzerfreundlich ausgerichtet.

ZHAW & Max Planck Gesellschaft
ZHAW & Max Planck Gesellschaft

Ergebnis nach dem relaunch

  • Optimierte Ansprache der Zielgruppen (Mitarbeiter, Fachpublikum sowie die allgemeine Öffentlichkeit)
  • Intuitiv erreichbare Informationen
  • Stabile und nachhaltige technische Grundlage mit niedrigem Wartungsaufwand
21%
Reduktion
der Absprungrate
19%
Verlängerung
der Aufenthalts-
dauer
14%
Optimierung
wiederkehrender
Besucher
29%
Reduktion
der Ladezeit
Kunde
Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften & Max Planck Institute for Extraterrestrial Physics
Jahr
2022
Lead Agentur
revision6
ZHAW & Max Planck Gesellschaft
ZHAW & Max Planck Gesellschaft

übersicht

Über INODE

Das INODE-Projekt ist die Kollaboration diverser europäischer Universitäten (Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik, Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Athena Forschungs- und Innovationszentrum für Informations-, Kommunikations- und Wissenstechnologien u.a.) mit einer gemeinsamen Mission: Eine klassische, einheitliche und umfassende Plattform, die einem breiten Nutzerkreis - von größeren wissenschaftlichen Gemeinschaften bis hin zur Öffentlichkeit - durch Abfragen in natürlicher Sprache umfassenden Zugang zu offenen Datensätzen in den Bereichen Krebs-Biomarkerforschung, Forschungs- und Innovationspolitik und Astrophysik bietet. Dabei steht “INODE” passenderweise für Intelligent Open Data Exploration.

Projektleistungen

  • Analyse und Beratung (UX Recherche)
  • Informationsarchitektur (Taxonomie, Wireframing und Prototyping)
  • Interface Design (Styleguide und Ausgestaltung)
  • Content-Datenmigration
  • SaaS CMS, Programmierung und Hosting

kontext und herausforderung

Kontext und Herausforderung

Das von der Europäischen Union finanzierte Projekt stand vor der Herausforderung, dass es für die diversen Zielgruppen seiner Internetseite – Mitarbeiter, Fachpublikum sowie die allgemeine Öffentlichkeit – keinen ansprechenden und einladenden Gesamteindruck vermittelte, sondern mittels eines Wordpress-Blogs lediglich die nackten Informationen anbot.

Das Ziel der Zusammenarbeit sollte es sein, dem geneigten Besucher durch eine zielführende Struktur und bildlastige sowie stringente Gestaltung den Konsum der Informationen zu erleichtern: Alle Inhalte sollten gut und intuitiv erreichbar sein.Eine stabile und nachhaltige technische Grundlage zu schaffen, die ohne großen Wartungsaufwand auskommt, kam als weitere Zielsetzung hinzu. Hier folgte der Kunde unserer Empfehlung, die Website von WordPress zu Webflow zu migrieren.

Taxonomy / Flowchart / Sitemap

unsere herangehensweise

Analyse und Beratung (UX Recherche)

Wie zu Beginn eines jeden Projektes lag ein großes Augenmerk darauf, die Erfordernisse und Erwartungen der Stakeholder zu verstehen, sowie das Projekt INODE in seinem Gesamtumfang – soweit möglich, sinnvoll und notwendig – zu begreifen. In intensiven Vorbesprechungen mit dem INODE-Projektmanager Kurt Stockinger sowie unserer Ansprechpartnerin Srividya Subramanian entstand schnell ein Gesamtbild des Status Quo sowie einige Vorschläge zu möglichen Stoßrichtungen.

Taxonomy / Flowchart / Sitemap

Informationsarchitektur (Taxonomie, Wireframing und Prototyping)

Durch die zahlreichen Inhalte der bestehenden Website war die Strukturierung der neuen Informationsarchitektur gut vorbereitet: Teilweise konnte bestehendes Tagging sowie die ebenfalls vorhandene Gliederung der Inhalte großteils sinnvoll weiterverwendet werden.

Neu gestaltet wurde jedoch im Wesentlichen die Zugänglichkeit der Inhalte. Zum Einen folgte der Kunde hier unseren Empfehlungen zu den bewährten Verfahrensweisen hinsichtlich Nutzerführung und SEO: Die Startseite sollte als Inhaltsverzeichnis fungieren und direkten Zugang zu allen Inhalten gewähren. Zum Anderen verfolgten wir mit der Bündelung gewisser zusammengehöriger Inhalte das Ziel, den Besucher mit weniger Klicks und mehr Klarheit zu seinem Ziel zu führen.

Wireframes

Interface Design (Styleguide und Ausgestaltung)

Bereits sehr früh im Projekt – schon während der gemeinsamen Analyse haben wir dazu Entwürfe gezeigt – war unsere Empfehlung an den Kunden, die Gestaltung zwar zeitlos und elegant aber dennoch nicht extravagant oder gar überbordend ausfallen zu lassen. Zu jedem Zeitpunkt sollte der eigentliche Inhalt im Mittelpunkt stehen und gut erfassbar bleiben.

Die Wahl von geradliniger Typografie und insbesondere einer klaren Farbkombination, die den Besucher leitet, war somit obligatorisch.

ZHAW & Max Planck Gesellschaft
Design is not just what it looks like and feels like. Design is how it works.

Steve Jobs, former CEO of Apple Inc.

SaaS CMS, Programmierung und Hosting

Die präzise Umsetzung der Informationsarchitektur, des Konzeptes, sowie der visuellen Gestaltung stellte mit Webflow wie erwartet kein Problem dar. Die browserbasierte Software-as-a-Service Lösung ermöglichte es, an der optischen Darstellung (Frontend) zu arbeiten, während gleichzeitig die Datenmodelle und Inhalte im CMS (Content Management System; Backend) eingerichtet und gepflegt werden konnten. Ein weiterer großer Vorteil der Lösung bestand darin, dass Systempflege bzw. Service-Level-Agreement und Hosting hier Hand in Hand gehen und auch künftig keine Anpassungen wie Software-Updates nötig sind.

Eine kleine Besonderheit gab es dann aber doch: Der Kunde wünschte die Implementierung der Website via Reverse-Proxy-Verfahren, sodass andere Teile der Domain weiterhin unabhängig zur Verwendung der Software verwendet werden konnten, die INODE selbst entwickelt.

Content-Datenmigration

Der Datenexport aus WordPress sowie der Import in Webflow gestaltete sich weitgehend problemlos. Zum Tragen kam jedoch einmal mehr die Tatsache, dass Textbeiträge in WordPress durch Formatierungen stark “verunreinigt” sein können, ohne dass dies dem Seitenbetreiber auffällt. Ein großer Nebeneffekt dessen ist u.A. die Verzögerung der Ladevorgänge. All diese Formatierungen konnten wir jedoch mit entsprechenden Workarounds problemlos bereinigen.

Ergebnis

Das INODE Projektteam und wir sind mit dem reibungslosen Ablauf und den Resultaten des Projektes sehr zufrieden. Auch wenn es in diesem Fall keine Kennzahlen/KPIs wie Conversion Rates zu bewerten gibt, sind wir zuversichtlich einen großen Beitrag zur Projektkommunikation geleistet zu haben.

Trotz unserer vielschichtigen und komplexen Themen fühlten wir uns bei revision6 gut verstanden und unsere Website in den richtigen Händen. Die angebotenen Vorschläge und Lösungen waren meistens Punktlandungen. Besonders hervorheben möchte ich die angenehme Kommunikation.

Srividya Subramanian
Max Planck Institute for Extraterrestrial Physics
Data Scientist

revision6 hat unsere Website auf das nächste Level gehoben. Dabei wurde die Zusammenarbeit stringent geführt und gut kommuniziert.

Prof. Dr. Kurt Stockinger
ZHAW School of Engineering
INODE Project Manager