Der Trend zu Google's Material Design

Der Trend zum Material Design. Google's neues Material Design hält Einzug in die Gestaltung von Websites und Apps.

Als „Material Design“ wird Googles Design-Guideline für Smartphones, Tablets oder PCs bezeichnet. Man kombinierte die klassischen Gestaltungsprinzipien mit der Technologie und Wissenschaft von heute. Diese visuelle Sprache soll dem Nutzer leicht verständlich und schnell erkennbar zeigen, wie er auf der entsprechenden Seite mit dem User-Interface agieren kann. Buttons werden beispielsweise gut sichtbar hervorgehoben, Elemente werden gezielt animiert um den User zu einer Aktion zu bewegen oder auch visuelles Feedback als Bestätigung zu geben.

Die Natur als Vorbild

Es wurde sich hierfür an der Natur sowie der Physik orientiert. Um es einfach und verständlich zu machen, wurde es simpel und plakativ gestaltet. Die Oberfläche setzt sich aus mehreren Ebenen zusammen, von denen jede einen bestimmten Inhalt oder eine bestimmte Funktion übernimmt. Übereinander gelegt ergeben diese dann das Material Design Layout, wobei das Wichtigste immer ganz oben angelegt wird. Der Inhalt der Seite oder dem App wird auf Ebenen dargestellt, welche man sich als Blatt Papier vorstellen kann. Die Metapher Papier wird eingesetzt, weil es jeder aus der realen Welt kennt. Menschen halten seit Jahrhunderten Geschichten, Ereignisse und wichtige Informationen auf Papier fest.

Flat-Design aber nicht ganz

Material Design lebt in einer dreidimensionalen Umgebung. Materialebenen können sich zwar flächenmäßig verändern, die Tiefe jedoch bleibt unverändert. Der Abstand zwischen den Ebenen bleibt immer konstant. Somit werfen die Ebenen, wie in der realen Welt, einen Schatten, wodurch sie sich voneinander absetzen. Je höher die Ebene liegt, oder sich ein Objekt bewegt, desto stärker oder schwächer erscheint der Schatten. Material Design versucht überall so zu agieren, wie in der Natur.

Animation & Bewegung

Um die Physik zu verdeutlichen, bewegen sich die Material Ebenen nicht abrupt, sondern in einer flüssigen Bewegung. Bei Interaktion reagiert Material Design auf die Berührung des Nutzers mit einer kleinen visuellen Veränderung der Fläche als Antwort.

Die Benutzeroberfläche ist jedem Medium angepasst (Responsive Design). Dem Nutzer wird deutlich angezeigt, wo sich die Navigation befindet. Der Hintergrund der Navigation zeichnet sich auch immer vollflächig in einer Farbe ab. Ein weiteres Merkmal ist der Kreisbutton, der dem Benutzer auf einigen Seiten weitere Interaktionsmöglichkeiten anbietet. Dieser hebt sich durch eine andere Farbgebung ab.

Kurz gesagt, Material Design versucht durch simples und verständliches Design mehr Leben in die digitale Welt zu bringen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Bondt |

Supergeil!

Kommentar von Webdesigner Holg |

Ich habe von dem Material Webdesign schon gehört. Auch das beiliegende Video finde ich sehr ansprechend. Diese einzelnen Kacheln (Ebenen) und das Responsive Webdesign ist einfach klasse. Modernes und ansprechendes Webdesign. So wie es in der heutigen Zeit jeder Nutzer haben möchte. Ich bin begeistert!

089 4161 00800
shout@revision6.de

Wir sind stets für Ihre Fragen offen. Rufen Sie uns jetzt an!

089 4161 00800
shout@revision6.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …